Saison 2015 / 2016

29.05.2016

Desaströse zweite Halbzeit

 

Unser Team verliert das letzte Heimspiel gegen den FC Basbek Osten. Zur Halbzeit lag unser Team mit 0:1 zurück. Die zweite Hälfte war ein Schreckenszenario. Der Gast aus Basbek konnte schalten und walten wie er wollte und zeigte sich torhungrig. Ganze acht Tore konnte der Gast noch erzielen. Zweimal traf unser Team. Endstand 2:9!

22.05.2016

Blutleere Vorstellung

 

Das vorletzte Saisonspiel bei einer stark aufspielenden Nordholzer Mannschaft endete mit einer 5:0 Niederlage für unser Team. Die Gastgeber waren über 90 Minuten das bessere Team und hätten, bei besserer Chancenverwertung, wesentlich höher gewinnen können. Unser Team kann sich bei Keeper Dennis Drutjons bedanken! Drujtons parierte viele Bälle und bewahrte unser Team vor weiteren Gegentoren!

07.05.2016

Erneut knapp verloren

 

Trainer Steffens musste auf Tim Schönwald und Alexander Haut verzichten. Nils Schubart und Malik Sgryska kamen von Beginn an in die Partie. Philip Born rückte für Christian Haag in die Startelf.

 

Die Partie begann ohne größere Höhepunkte. Jeweils eine Chance auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit stand nach den ersten 45 Minuten auf dem Notizzettel. Dennis Drutjons blieb in der Halbzeitpause verletzt in der Kabine. Für ihn kam Fin Jöster in die Partie. In der 56. Minute konnten die Gäste in Führung gehen. Ein Elfmeter nach Foul von Nils Schubart wurde sicher verwandelt. Die Partie plätscherte lange vor sich hin ehe die Mannen von Trainer Niehaus das 0:2 erzielen konnten. Ein strammer Schuss aus kurzer Distanz ließ Torwart Jöster keine Abwehrchance. Unser Team bekam kurz vor Schluss ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen. Christoph Wilms scheiterte zunächst, konnte aber energisch nachsetzen und den Ball im Nachsetzen ins Tor befördern. Unsere Mannschaft hatte durch Norman Herbig noch die Chance zum Ausgleich. Er scheiterte aber am gut reagierenden Keeper der Gäste.

 

Es fehlte der richtige Biss auf Seiten unseres Teams. Die Niederlage wäre vermeidbar gewesen.

01.05.2016

Knappe Niederlage

 

Unsere Mannschaft musste auf zahlreiche Akteure verzichten. Mit nur zwei Auswechselspielern, davon Fin Jöster als Torwart, musste unser Team in Hemmoor antreten.

 

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Die erste Viertelstunde konnte unsere Mannschaft noch mithalten. Alexander Haut, der schon angeschlagen in die Partie gegangen war, musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Phillip Born in die Partie. In den folgenden 30 Minuten hatten die Gastgeber einige Chancen nach Standardsituationen. Ein Schuss aus der Ferne sprang von der Unterlatte zurück ins Feld. Unser Team hatte eine Chance durch einen Schuss von Christoph Wilms.

In der Halbzeit musste Routnier Americo Pinho verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Stammkeeper Dennis Drutjons ging auf die Liberoposition. Für ihn ging Fin Jöster in den Kasten. Unser Team konnte kaum noch für Entlastung sorgen und die Hemmoorer waren nun entschlossen, dass Siegtor zu erzielen. Unser Team hielt lange tapfer das torlose Unentschieden, doch zehn Minuten vor dem Ende sorgte ein Freistoß für die Entscheidung. Fin Jöster konnte den Freistoß aus etwa zwanzig Metern noch an den Pfosten lenken, ehe der Ball die Torlinie passierte.

 

Unterm Strich geht die Niederlage in Ordnung. Der tapfere Kampf unseres Teams blieb letztendlich unbelohnt.

24.04.2016

Später Knockout durch Doppelschlag

 

Unser Team bekam es mit dem Tabellenzweiten aus Bornberg zu tun. Trainer Steffens musste auf Malik Sgryska und Christian Harm verzichten. Alexander Haut wurde geschont. Dafür durften Christian Buß, Alija Halimovic sowie Sebastian Tarnowski von Beginn an ran. Das Tor bewachte wieder Dennis Drutjons.

 

Das Spiel begann, den Tabellenplätzen der Teams ensprechend, erwartungsgemäß. Die Gäste aus Bornberg begannen druckvoll und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Ein langer Ball über die Außenbahn wurde mit viel Übersicht auf den wartenden Ricco Geschke zurückgelegt. Geschke schloss präzise ab und ließ Schlussmann Dennis Drutjons keine Chance zur Abwehr. Vielleicht leißen sich die Gäste ein wenig von der frühen Führung täuschen, denn in der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere Mannschaft zeigte sich nicht geschockt und spielte munter mit. Nach einer Viertelstunde bekam unsere Mannschaft einen Strafstoß zugesprochen. Ein Spieler der Bornberger verhinderte zuvor einen Flankenball mithilfe seiner Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Routinier Americo Pinho sicher. Bis zur Halbzeit sah man ein relativ unspektakuläres Geschehen ohne echte Höhepunkte. Die sollte sich nach der Halbzeitpause ändern.

 

Nach der Halbzeit entwickelte sich teilweise ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Unser Team erwischte hierbei den besseren Start. Der rechte Mittelfeldspieler Christian Buss konnte nach einem Ballgewinn sofort einen Angriff starten. Sein Pass auf Norman Herbig wurde gekonnt per Hacke auf Buss zurück gelegt. Buss fackelte nicht lange und zog trocken ab. Sein satter Schuss schlug in den Maschen der Gäste ein. Nur fünf Minuten später haderten unsere Spieler mit einer Schiedsrichterentscheidung. Nachdem Nils Schubart allein auf den Torhüter der Gäste zulief und diesen umkurven wollte, stellte sich der Torhüter der Gäste mit seinem Körper in die Laufbahn von Schubart. Schiedsrichter Güney ließ Gnade vor Recht ergehen und zeigte dem Schlussmann die Gelbe Karte. Nach Meinung vieler Zuschauer hätten die Gäste sich über einen Platzverweis nicht beschweren können. Fünf Minuten nach der strittigen Situation bekam unser Team erneut einen Strafstoß zugesprochen. Diesmal scheiterte Pinho allerdings am gut reagierenden Schlussmann der Bornberger (Video s.u). Bis kurz vor Schluss konnte unser Team die Führung behaupten, hatte auch Chancen die Führung auszubauen. Ein Freisoß von Christoph Wilms ist exemplarisch zu nennen (Video s.u.). Die Gäste taten sich im Spielaufbau schwer, hatten aber auch gute Ausgleichschancen. Zweimal parierte Drutjons sehenswert. Was fünf Minuten vor dem Ende passierte, wird der Leistung unseres Teams eigentlich nicht gerecht. Zweimal konnten die Bornberger nach Freistoß, aus dem Gewühl heraus, den Ball ins Tor stochern.

 

Unser Team zeigte vielleicht die beste Saisonleistung - leider ohne Punkteausbeute.

17.04.2016

Mangelnde Chancenverwertung

 

Trainer Kai Steffens vertraute größtenteils der Mannschaft der Vorwoche. Nur Malik Sgryska nahm für Marco Schildt auf der Bank Platz.

 

Das wichtige Spiel begann mit einer kalten Dusche für unser Team. Nach zehn Minuten konnten die Gastgeber in Führung gehen. Der Grodener Julian Pascher zog aus halbrechter Position ab und überlistete den überraschten Fin Jöster mit einer sogenannten Bogenlampe. Unser Team zeigte sich nicht geschockt und war um die direkte Antwort bemüht. Zahlreiche Torchancen wurden kreiert, doch die Abschlussschwäche unseres Teams  verhinderte zunächst den Ausgleich. Nils Schubart und Alexander Haut hatten hierbei noch die besten Chancen. Aber sowohl ein Kopfball von Schubart als auch ein Schuss von Haut gingen über den Kasten. Zehn Minuten vor der Pause belohnte sich unser Team doch noch. Norman Herbig wurde von Nils Schubart mit einem langen Pass bedient. Im Anschluss setzte sich Herbig resolut gegen seinen Gegenspieler durch und schob den Ball wuchtig am Keeper der Gastgeber vorbei ins Tor.

 

Nach der Halbzeit flachte das Spiel ein wenig ab. Wenige Torchancen kamen zustande. Die beste Torchance hatte hierbei Norman Herbig, der nach Flanke ein wenig zu spät kam und den Ball nur über das Tor schoss. Die Grodener versuchten ihr Glück meist mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Die Versuche blieben aber zu ungenau und Keeper Jöster musste keine Parade zeigen, um die Schüsse zu entschärfen. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit konnte unser Team einen langen Ball vor das Tor der Gastgeber schlagen. Norman Herbig wurde elfmeterreif gefoult und Schiedsrichter Brettschneider entscheid sofort auf Strafstoß. Kapitän Dennis Rynka übernahm die Verantwortung. Zu unserem Leidwesen zeigte Rynka Nerven und der Keeper der Gastgeber eine gute Reaktion, sodass der Elfmeter gehalten wurde. Die letzten Minuten verstrichen ereignislos und so blieb es beim Remis.

 

Über eine Niederlage hätten sich Grodener nicht beschweren können.

 

10.04.2016

Später Ausgleich beschert Remis

 

Trainer Steffens musste auf den gesperrten Tim Schönwald verzichten. Dafür rückte Malik Sgryska in die Startelf. Die erste Hälfte kam ohne größere Torszenen daher. Ein Schuss von Norman Herbig war das einzige, was auf dem Notizblock für Torchancen landete. Die Gäste aus Hechthausen taten in den ersten 45 Minuten das Nötigste um das torlose Remis zu halten und so sahen die Zuschauer eine ereignislose erste Hälfte. Ein Freistoß war noch das Gefährlichste, was die Gäste auf das Tor von F. Jöster brachten (Video unten).

 

Die zweite Hälfte war geprägt von bissig geführten Zweikämpfen. Das Ergebnis waren zahlreiche Gelbe Karten und eine Gelb-Rote Karte für Christoph Wilms, der nach wiederholtem Foulspiel den Platz vorzeitig verlassen musste. Ab der 60. Minute legten die Mannschaften ihre zögerliche Haltung ab und erste gute Torchancen kamen zustanden. Die Gäste hatten eine erste gute Chancen als ein Freistoß auf den zweiten Pfosten vom einlaufenden Spieler knapp verfehlt wurde. Auf unserer Seite war es Norman Herbig der mit seinem Schuss knapp das Ziel verfehlte. Eine Viertelstunde vor dem Ende geriet unser Team  durch ein aus ihrer Sicht ärgerliches Déjà-Vu Erlebnis in Rückstand. Der fünfte Strafstoß im sechsten Spiel, welcher sicher verwandelt wurde, zwang unser Team erneut einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Malik Sgryska traf seinen Gegenspieler zuvor im Zweikampf elfmeterwürdig. Nach dem Rückstand boten sich jedoch genug gute Ausgleichschancen für uner Team. Der eingewechselte Marco Schildt hatte hierbei noch die beste Chance. Sein Schuss ging jedoch nur ans Außennetz. Fünf Minuten vor dem Ende fiel dann der Ausgleich. Eine Flanke von Norman Herbig konnte Alexander Haut per Kopf auf das Tor der Gäste bringen. Sein Kopfball wurde unhaltbar von einem Spieler der Schwarz-Roten abgefälscht. In den letzten Minuten konnte kein Team den Lucky-Punch setzen, so dass es am Ende beim Remis blieb.

 

Das Remis geht unterm Strich in Ordnung.

 

Vielen Dank an B. Schwarz für Bilder und Video!

03.04.2016

Torspektakel mit glücklichem Ende

 

Trainer Kai Steffens musste auf Kay Winkler und Malik Sgryska verzichten. Dafür kam Oldie Americo Pinho und Nils Schubart in die Startelf. Zudem hütete Fin Jöster das Tor anstelle von Dennis Drutjons.

 

Die Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts und kamen ohne großes Abtasten aus. Unser Team erwischte den besseren Start und schon nach 7 Minuten konnte unser Team ein erstes Mal jubeln. Nach einer Ecke wurde der Ball zweimal erfolglos in den Strafraum geschlagen, ehe ein dritter Versuch vom aufgerückten Christian Harm aus kurzer Distanz in die Maschen befördert werden konnte (Video unten). Unser Team konnte kurze Zeit später nachlegen. Erneut war eine Ecke der Ausgangspunkt. Christoph Wilms ging entschlossen zum Kopfball und ließ dem Schlussmann der Gastgeber keine Chance (Video unten). Die Mannschaft aus Hollen nahm nun das Heft des Handelns an sich und agierte nun engagierter. Die Folge war der Anschlusstreffer in der 30. Minute. Nach einem Freistoß konnte sich Björn Buck robust gegen Americo Pinho durchsetzen und köpfte im Fallen den Ball an Keeper Jöster vorbei. Die Verunsicherung bei unserem Team nahm nun zu und die Hausherren konnten unser Team in der eigenen Hälfte einschnüren. Folgerichtig konnten die Hollener den Ausgleich erzielen.

 

In guter Tradition nahm das Spiel nun Züge an, die Erinnerungen an vergangene, von Spannung geprägte, Begegnungen wach riefen. Den Anfang in diesem Spektakel machte Mo Sadok-Cherif, der einen Ball aus der Luft halbhoch abnahm. Der Keeper der Hausherren konnte den Ball nicht mehr entscheidend abwehren und so ging unser Team vor der Halbzeit erneut in Führung.

 

Nach der Halbzeit dauerte es keine fünf Minuten und erneut konnten die Zuschauer ein Tor bejubeln. Diesmal war es Norman Herbig, der sich nach Vorlage von Mo Sadok-Cherif, erst um seinen Gegenspieler drehte und dann platziert in die untere Torecke abschloss. Nach diesem Tor rückte der Schiedsrichter in den Mittelpunkt. Einige knifflige Entscheidungen traf der Mann mit der Pfeife zu Gunsten der Hausherren, so die Meinung einiger neutraler Zuschauer. Eine solche Entscheidung brachte das gastgebende Team zurück ins Spiel. Ein umstrittener Freistoß wurde auf den Kopf von Tobias Buck geköpft. Fünf Minuten später eskalierte die Situation, als Schiedsrichter Wolfgang Kratz auf den Elfmeterpunkt zeigte. Selbst für neutrale Zuschauer war es schwierig das vorangegangene Foul als ein solches zu identifizieren. Tim Schönwald geriet aufgrund des gegebenen Elfmeters in ein Wortgefecht mit dem Unparteiischen. Der Unparteiische beendete das Gespräch mit Schönwald, indem er ihm die Rote Karte zeigte und ihn des Feldes verwies. Man kann wohl von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen, dass Fin Jöster den Strafstoß halten konnte. Unser Team  konnte in Unterzahl nun nur noch vereinzelt Entlastungsangriffe starten. Einer dieser Angriffe wurde fünf Minuten vor dem Ende erfolgreich abgeschlossen. Nils Schubart behauptete den Ball stark auf der Außenbahn. Anschließend spitzelte Schubart den Ball auf den mitgelaufenen Christoph Wilms, der die Nerven behielt und den Ball ruhig am Keeper der Gastgeber vorbei ins Tor schob. Wer dachte, dass nun der Schlusspunkt gesetzt war, irrte sich. Die Hausherren kamen in der letzten Spielminute zum Anschlusstreffer. Ein Ball wurde von Björn Fölsch nahm einen Ball aus halber Höhe direkt ab. Der anfangs harmlos aussehende Ball trudelte neben dem Pfosten ins Tor. Unsere Mannschaft überstand die Nachspielzeit ohne ein weiteres Gegentor und brachte so den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach.

 

Der Sieg geht in Ordnung. Die Zuschauer sahen (mal wieder) ein torreiches Spiel in Hollenseth.

28.0.2016

Individuelle Fehler leiten Niederlage ein

 

Am Ostermontag fand das dritte Spiel innerhalb der letzten fünf Tage statt. So manch Spieler war angeschlagen und so bekam Trainer Kai Steffens nur einen Kader mit zwölf Spielern zusammen. An diesem Spieltag bekam man es mit der Landesligareserve von Eintracht Cuxhaven zu tun. Obwohl man in der nahen Vergangenheit teils herbe Niederlagen einstecken musste, stimmte die Einstellung. Der Gegner konnte sich in den ersten 35 Minuten keine Torchance erspielen. Lediglich ein Freistoß musste von Keeper Finn Jöster entschärft werden. In dieser Phase kam eine gewisse Unruhe beim Gegner auf, der mit unserer gut gestaffelten Abwehr so seine Probleme hatte. Total unnötig geriet man dann durch einen Doppelschlag in einen 0:2-Rückstand, der durch individuelle Fehler begünstigt wurde. Beim ersten Tor konnte unser Torwart eine Flanke nicht entscheidend klären. Trotz der Abwehrbemühungen von Abwehrrecke Tarnowski konnte der Gegner zur Führung abstauben. Beim zweiten Tor behinderten sich zwei unserer Spieler bei einem langen Ball gegenseitig. Dadurch konnte der gegnerische Stürmer alleine auf unser Tor laufen und ließ unseren Keeper keine Abwehrchance. In der zweiten Halbzeit probierte Eintracht das Spiel schneller zu machen. Die konnte den Hausheeren auch gelingen, begünstigt wurde dies aber auch, weil die Beine unserer Spieler schwerer wurden. Trotzdem boten wir dem Gegner wenige Gelegenheiten. Durch leichte Kommunikationsschwierigkeiten konnte der Gegner in der  50. Spielminute auf 0:3 erhöhe. Hier wurde der Verteidiger nicht auf einen in seinen Rücken anlaufenden Stürmer gewarnt. Folge war der anschließende Ballverlust und somit wieder eine 1:1 Situation für Keeper Finn Jöster, in der er leider wieder das Nachsehen hatte. In der Schluss-Viertelstunde musste man weitere vier Gegentore schlucken. Einmal ließen die Spieler der Blau-Weißen ihre fußballerische Klasse aufblitzen (83.). Bei den restlichen Gegentoren gingen individuelle Fehler voraus. Bei zwei Gegentoren machte Keeper Finn Jöster eine unglückliche Figur (74., 86.) und bei einer Ecke wurde ein Gegenspieler nicht gedeckt (90.).

 

Letztendlich war es eine verdiente Niederlage, die aber in der Höhe absolut vermeidbar gewesen wäre.

 

Der Dank gilt B. Schwarz für seinen zur Verfügung gestellten Bericht samt Bildern!

26.03.2016

Kampf alleine reichte nicht aus

 

Nach dem schlechten Auftritt am Gründonnerstag gegen den Duhner SC war unser Team aus Wiedergutmachung aus. In der Anfangsphase hatten beide Teams die Chance für ein Tor. Auf unserer Seite war es Sascha Herbig, der alleine auf das Tor marschierte. Er scheiterte jedoch und der Nachschuss von Malik Sgryska ging über den Kasten. Die Gäste aus Cadenberge hatten ebenfalls gute Tormöglichkeiten. Aber auch die Gäste vergaben ihre Torchancen. In einem wenig temporeichen Spiel stand es somit zur Halbzeit 0:0.

 

Nach der Halbzeit merkte man unserem Team den Willen an, das Spiel für sich zu entscheiden. Unser Team hätte mit ein wenig Glück ein Tor erzielen können. Ein Schuss von Schubart ging über den Kasten. Zweimal konnte der Torwart nach Kopfbällen gut parieren. Die Gäste aus Cadenberge taten das nötigste und lauerten gerade in der zweiten Hälfte auf Konter. Einen solchen Konter wurde durch Kay Winkler mit harten Einsteigen gegen einen Spieler der Gäste unterbunden. Der zuvor verwarnte Winkler sah von Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte. In der Folgezeit boten sich den Gästen mehr Räume, die sie sogleich nutzen. In der 70. Minute wurde ein Cadenberger von zwei Spielern im Strafraum im Laufduell in die Zange genommen. Alle beteiligten Spieler fielen bei dem Laufduell zu Boden. Schiedsrichter Bennet Studte zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Dennis Sander ließ Keeper Dennis Drutjons keine Chance. Nur wenige Minuten später dann der nächste Dämpfer für unser Team. Nach einem Zweikampf gerieten Sascha Herbig und ein Cadenberger aneinander. Die Auseinandersetzung nahm der Schiedsrichter zum Anlass und zeigte Sascha Herbig die Rote Karte. Mit nun zwei Mann weniger auf dem Feld konnte unser Team keine Offensivakzente mehr setzen. Die Gäste konnten fünf Minuten vor dem Ende noch den zweiten Treffer erzielen.

 

Trotz  Leistungssteigerung steht unser Team wieder mit leeren Händen da.

24.03.2016

Vom Duhner SC überrollt

 

Die Leistungen unseres Teams in den vergangenen Wochen waren viel versprechend, blieben jedoch ohne Punktausbeute. Dies sollte sich am Gründonnerstag ändern und der erste Saisonsieg sollte unter Dach und Fach gebracht werden. Nach nur fünf Minuten nahm das Übel jedoch seinen Lauf. Dennis Rynka ging übermotoviert im Strafraum in den Zweikampf und Schiedsrichter Wübbow Zierow pfiff auf Strafstoß. Keeper Dennis Drutjons wurde von Ole Metscher verladen (s. Video unten) und schon nach fünf Minuten musste unser Team einem Rückstand hinterherlaufen. Mit jeder Minute nach dem Tor tankten die Duhner mehr Selbstvertrauen und entwickelten eine gewisse Art von Spielfreude. Leichtfüßig marschierten die Duhner immer wieder in Richtung Tor. Mit jeder Minute in der die Duhner mehr Gefallen am Spiel fanden, wirkte unser Team mehr gelähmt. Keine Ideen, kein Selbstvertrauen und jede Menge Meckerei sorgten für eine Mischung, die wie Blei auf den Schultern unserer Spieler wirkte. Die logische Konsequenz waren weiter Gegentore für unser Team. Nach einem schönen Flankenlauf stand Felix Murnack unbewacht von Dennis Rynka frei und köpfte sehenswert ins Tor ein. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte Dennis Rynka eine Joao Abreu klären. Dieser schnappte sich den Ball an der Strafraumkante und zirkelte den Ball ins lange Eck.

 

Nach der Halbzeit stellte unsere Mannschaft beinah ganz das Spiel ein. Die Duhner waren noch nicht satt und spielten weiter energisch offensiv. Die Früchte ihres Treibens waren drei weitere Tore. Oftmals wurde der Ball zuvor von unserem Team in der Vorwärtsbewegung verloren und ein Duhner konnte auf das Tor von Dennis Drutjons laufen. Felix Murnack konnte sich noch zweimal und Marcel Kolberg einmal in die Torjägerliste eintragen. Es dauerte bis zur 65. Minute ehe unser Team eine erste ernsthafte Torchance hatte. Der Versuch von dem eingewechselten Nils Schubart blieb ohne Torerfolg. Am Ende war unser Team mit einem halbes dutzend Toren gut bedient. Die Duhner vergaben beste Tormöglichkeiten und Dennis Drutjons hielt ein paar Mal gekonnt.

 

 

 

Das Auftreten unseres Teams erinnerte an entmutigende Hinrundenauftritte. Möglichst schnell sollte das Spiel abgehakt werden, ehe es gegen andere Gegner geht.

 

 

17.03.2016

Zäher Kampf wird nicht belohnt

 

Im letzten Meisterschaftsspiel der Hinserie musste unser Team nach Osten reisen. Im Abendspiel empfing der FC Basbek Osten unsere Mannschaft bei kühlen Temperaturen.

 

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern. Mit schnellen Kombinationen suchten die Basbeker den Weg in die Offensivbewegung. Nach fünf Minuten bekamen die Gastgeber einen Freistoß auf Höhe des Strafraums zugesprochen. Der getretene Freistoß konnte per Kopf zur frühen Führung in die Maschen gebracht werden. Unser Team schüttelte sich kurz und zeigte dann die richtige Reaktion. Viel Laufbereitschaft und frühes Stören des Gegners bescherten immer wieder Ballgewinnen. Nach 20 Minuten konnte ein gewonnener Ballgewinn unseres Teams sofort für einen Konter genutzt werden. Alexander Haut lief frei auf den Keeper der Gastgeber zu. Haut wurde in allerletzter Sekunde mit einer resoluten Grätsche am Torschuss gehindert. Alle Reklamationen unserer Spieler, die einen Elfmeter für das Einsteigen forderten, stießen beim Schiedsrichter auf taube Ohren. Nach einer halben Stunde haderte unsere Mannschaft erneut mit dem Schiedsrichter. Nach einer Ecke kam Alexander Haut frei zum Schuß. Der Ball prallte von der Unterkante des Querbalkens in der Nähe der Torlinie auf. Schiedsrichter Steffens entscheid darauf, dass der Ball nicht im vollem Umfang die Torlinie passierte und lies dementsprechend weiterlaufen. Die Gastgeber erarbeiteten sich in der Folgezeit viele Freistöße in der Nähe des Strafraums. Eine Freistoßflanke landete tatsächlich im Tor, wurde aber wegen vermeintlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen. Kurz vor der Halbzeit belohnte sich unser Team doch noch. Eine Flanke von Björn Schwarz köpfte Sascha Herbig gekonnt ins Tor.

 

Nach der Halbezeit nahmen die Nicklichkeit zu. Es kam immer wieder zu kleinen Unterbrechungen und ein richtiger Spielfluß wollte bei keiner Mannschaft aufkommen. Nach einer Stunde hatte unser Team das Glück auf ihrer Seite. Nach einem Durcheinander im Strafraum unserer Mannschaft schoss ebenfalls ein Basbeker aus kurzer Distanz an den Querbalken. Anschließend konnte die Situation geklärt werden. Unser Team hatte anschließend ebenfalls die Chance auf ein Tor. Ein Kopfball von Sascha Herbig wurde sehenswert vom Keeper der Gastgeber entschärft. Eine Viertelstunde vor Ende der Partie bekamen die Basbker einem Strafstoß zugesprochen. Der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt. Zuvor war Christian Harm zu ungestüm gegen seinen Gegenspieler zu Werke gegangen. Die Proteste unseres Teams waren nachvollziehbar, hatte der Schiedsrichter in der ersten Halbzeit einen Elfmeter für Alexander Haut (s.o.) verwehrt. Nur fünf Minuten später hatte Sascha Herbig erneut die Chance zum Ausgleich. Der Keeper der Gäste irrte nach einem langen Ball durch den Strafraum. Herbig schnappte sich das Leder am Strafraumeck und schnibbelte den Ball in hohem Bogen in Richtung Tor. Beinahe wäre sein Kunstschuss von Erfolg gekrönt gewesen. Leider landete sein Schuss nur auf dem Tornetz. Fünf Minuten vor dem Ende konnten die Gastgeber den Deckel auf das Spiel machen. Aus dem Getümmel heraus konnte ein Basbeker den Ball in Seitenlage auf das Tor bringen. Der Schuss war weniger hart, dafür umso platziert und Keeper Dennis Drutjons musste sich zum dritten Mal geschlagen geben.

 

Leider reichte es am Ende wieder nicht zum Punktgewinn. Ein Remis hätte unser Team allemal verdient gehabt.

13.03.2016

Nach starkem Beginn den Faden verloren

 

Spiel eins nach einer langen Winterpause. Das neu formierte Team um Trainer Steffens begann forsch und zeigte sich zu Beginn kämpferisch. Die Zweikämpfe wurden verbissen geführt und die Gäste aus Altenwalde bekamen ihr Spielkonzept nicht durchgedrückt. Die Folge war die frühe Führung für unser Team. Ein Pressschlag zwischen dem Torwart und Alexander Haut beförderte letztendlich Norman Herbig über die Torlinie. Auch in der Folgezeit ließ unser Team nicht nach und setzte auf Pressing. Aus einer solchen Situation gelang ein Ballgewinn auf Höhe des Strafraums. Da der Torhüter der Gäste nicht seinen Kasten hütete, sondern in einer Rettungsaktion versucht hatte den Ball zu klären, war das Tor verwaist.  Alexander Haut sucht sofort den mitgelaufenen Kay Klaus Winkler, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Wer glaubte, dass die Führung unserem Team Sicherheit gab, der wurde noch vor der Pause eines besseren belehrt. Urplötzlich und ohne dass die Gäste größeren Druck ausüben mussten, riss der Faden im Spiel unseres Teams. Der Anschlusstreffer für die Gäste fiel nach einem Freistoß. Der Spieler lief am kurzen Pfosten ein und nahm den Ball direkt ab. Keeper Dennis Drutjons hatte keine Chance den Ball zu halten. Nur fünf Minuten später dann der Ausgleich. Ein langer Ball in den Strafraum trudelte durch den Strafraum. Eine Absprache zwischen Dennis Drutjons und Dennis Rynka fand nicht statt, so dass ein Spieler von Altenwald die Chance nutzte und an den Ball kam. Ein letzter Versuch von Dennis Drutjons die Situation zu klären kam zu spät. Er konnte den Gästespieler nur mit unfairen Mitteln stoppen. Schiedsrichter Wübbow Zierow pfiff sofort Strafstoß. Der fällige Elfmeter bedeutete den Ausgleich.  Wieder nur kurze Zeit später konnten die Gäste dann das Spiel komplett drehen. Ein schnell ausgeführter Freistoß aus dem Halbfeld und ein aufmerksamer Stürmer bildeten das Rezept für den Führungstreffer. Dennis Drutjons konnte den ersten Versuch noch klären, die aus der Situation entstehende Bogenlampe nahm der Stürmer gekonnt mit uns netzte ein.

 

Nach der Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Unser Team wirkte ängstlich gehemmt und die Gäste spielten locker auf. Die Altenwalder konnten das vierte Tor fünf Minuten nach Wiederanpfiff nachlegen. Dann passierte lange Zeit nicht viel. Die Altenwalder verwalteten das Ergebnis und unser Team fand keinen Hebel dem Spiel eine Wendung geben zu können. Eine Viertelstunde- bzw. zehn Minuten vor Ende der Partie konnten die Gäste noch die Tore fünf und sechs nachlegen.

 

Unterm Strich geht der Sieg für Altenwalde in Ordnung. Die Gäste investierten mehr ins Spiel und profitierten von guten Torjägern.

 

07.02.2016

Ungefährdeter Sieg im Testspiel

 

Das neu formierte Team um Trainer Steffens trat gegen die zweite Vertretung der SG Wellen/ Beverstedt an. Unser Team hatte die erste halbe Stunde fest im Griff. Die Gastgeber bekamen keinen Zugriff und so hatte unser Team bereits nach zehn Minuten die erste Chance. Daniel Ortega erhielt einen Pass durch die Schnittstelle und hatte so freie Bahn aufs Tor der SG. Aus halbrechter Position suchte Ortega noch kurz vorm Tor den Mitspieler. Sascha Herbig kam aber einen Schritt zu spät.

In der darauffolgenden Phase fand unser Team ein wirkungsvolles Muster, um Torchancen zu kreieren.  Unser Team überbrückte schnell das Mittelfeld und suchte mit Pässen in die Schnittstelle den freien Mann. Zuerst konnte sich Norman Herbig- und wenig später sein Bruder Sascha in die Torschützenliste eintragen. Beide Tore fielen nach dem selben Muster. Ein Pass in die Schnittstelle zwischen Abwehr und Torhüter, und beide hatten freie Bahn. Nachdem der Schlussmann umkurvt wurde, schoben beide den Ball ins leere Tor ein.

Ab der 30. Minute verflachte das Spiel etwas. Dies änderte sich auch nach der Halbzeitpause nicht großartig. Zwar hatte unser Team noch einige vielversprechende Torchancen, doch ein Tor wollte nicht mehr gelingen. Die besten Torchancen hatten hierbei Alexander Haut und Christian Harm. Die Gastgeber hatten eine nennenswerte Torchance, die von unserem Schlussmann Finn Jöster gehalten wurde. Am Ende blieb es beim ungefährdeten Sieg unsere Teams.

 

12.11.2015

Trotz Leistungssteigerung verloren

 

Die Anfangsphase hatte gleich zwei Aufreger zu bieten. In der 7. Minute war es Phillip Born, der freihstehend aus wenigen Metern an die Latte köpfte. Im Gegenzug erzielten die Gäste das 0:1. Ein Pass in die Schnittstelle der Abwehr konnte nicht verhindert werden. Michael Schulz vollendete an Dennis Drutjons vorbei ins Netz. Im Anschluß erhöhten die Gäste den Druck und hatten zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Keeper Dennis Drutjons hatte einen guten Tag erwischt und vereitelte Chance um Chance. In der 14. Minute konnten die Gäste nach einer Flanke das 0:2 erzielen. Viktor Deines hielt den Kopf hin und ließ Dennis Drutjons keine Chance. Zur Überraschung vieler Zuschauer zeigte unsere Mannschaft die angemessene Raktion. In der 23. Minute war es Sascha Herbig, der den Anschlußtreffer erzielen konnte. In der Folgezeit hatten sowohl die Gäste als auch unser Team Torchancen.

In der zweiten Halbzeit hatte unser Team dann die große Chance zum Ausgleich. Malik Sgryska wurde auf die Reise geschickt, doch im letzten Moment gestört. Sein Heber ging knapp am Tor vorbei. In der 57. Minute konnten die TSG dann das Ergebnis nach oben schrauben. Ein kapitlaer Ballverlust in der Vorwärtsbewegung wurde von den Nordholzern zum direkten Gegenangriff genutzt. Das Spiel plätscherte vor sich hin, ehe die Nordholzer fünf Minuten vor dem Ende das vierte Tor erzielen konnten.


Unterm Strich geht der Sieg für Nordholz in Ordnung. Unser Team wehrte sich nach Kräften und hätte mit ein wenig mehr Fortune auf ihrer Seite vielleicht mehr herausschlagen können.

01.11.2015

Nicht angetreten


Spielermangel zwang unseren Trainer dazu, die Partie gegen die SG Steinau - Bülkau - Odisheim abzusagen!


Die Partie wurde mit 5:0 Toren und 3 Punkten für die SG SBO gewertet.

25.10.2015

Negativserie setzt sich fort

 

Beim Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Hemmoor sollte der Negativstrudel beendet werden. Um das zu erreichen verstärkte man sich mit drei Spielern aus der zweiten Mannschaft. So fanden sich Norman Herbig und Sascha Herbig gleich in der Startelf wieder. Marius Merenz saß erst mal auf der Auswechselbank. Für die Unterstützung sagen wir auf diesem Wege noch mal danke.

 

In der Anfangsviertelstunde taten sich beide Mannschaften schwer und ein richtiger Spielfluss kam aufgrund vieler Abspielfehler nicht zustande. Wie aus dem nichts ging der Gast in der 16. Spielminute in Führung. In dieser Situation haben wir dem Gegner aus Hemmoor zu viel Platz gelassen und das wusste dieser eiskalt zu nutzen. In der Folgezeit spürte man die Verunsicherung in unserer Mannschaft und es dauerte eine Weile bis zum ersten Torschuss. Ein langer Ball wurde von Nils Schubart aus spitzem Winkel über das Tor gejagt. Wenig später versuchte es Tim Schönwald aus der zweiten Reihe, aber dessen Schuss ging deutlich über das Tor. In der 38. Spielminute pfiff der Schiedsrichter Strafstoß. In einer undurchsichtigen Situation wurde das Klammern vom Kapitän Dennis Rynka an seinen Gegenspieler geahndet. Der anschließende Strafstoß wurde fast von unserem Keeper Dennis Drutjons pariert. Aber halt nur fast. Zu allem Überfluss konnte der Gast in der 45. Spielminute auf 0:3 erhöhen. Hier konnte der Gegner ohne richtige Gegenwehr für die Vorentscheidung sorgen.

 

In der Halbzeitpause fand unsere Trainer Wolfgang Blümel deutliche Worte. Aber man spürte als Zuschauer, dass die Angst vor einer erneuten Klatsche groß war. Der Gegner verwaltete die sichere Führung und wir konnten keine nennenswerten Akzente setzen. Für Lichtblicke sorgten der agile Sascha Herbig und der stets um spielerische Elemente bemühte Norman Herbig sowie Torwart Dennis Drutjons.  Sie alleine erreichten Normalform. Durch eine schöne Kombination kurz vor Spielende konnte der Sportclub aus Hemmoor auf 0:4 erhöhen. Für unser Team beträgt der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz jetzt schon sieben Punkte.

 

Wir danken B. Schwarz für seinen Bericht!

18.10.2015

Herbe Klatsche

 

Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichtreffers durch Niels Schubert ging unser Team am Ende mit 6:1 in Bornberg unter. Die Niederlage war zwar ein wenig hoch, doch unterm Strich verdient. 

11.10.2015

Zerfahrenes Spiel endet mit Niederlage

 

Das gesamte Spiel fand meist im Mittelfeld stat. Kein Team konnte eine Struktur in das Spiel bekommen und eine Torchance erspielen. So sorgte eine Einzelaktion von Malik Sgryska in einer höhepunktarmen Begegnung für ein erstes Highlight. Sein Alleingang samt Torabschluss brachte unser Team in Führung. Die Führung sollte nur von kurzer Dauer sein. Wenige Minuten später der Ausgleich. Eine Flanke wurde zu kurz an das Strafraumeck geklärt. Ein Grodener Spieler nahm den Ball risikoreich direkt ab. Der satte Schuss ließ Schlussmann Dennis Drutjons keine Abwehrchance.

Kurz nach der Halbzeitpause konnten die Gäste in Führung gehen. Wieder segelte eine Flanke in den Strafraum unserer Elf und erneut wurde der Ball nicht entscheidend geklärt. Die Grodener konnten erneut Flanken und ein sehendwerter Flugkopfball bedeutete die Führung für die Gäste. Der Rückstand verunsicherte unser Team und kaum gelungene Aktionen kamen zustande. Ab der 60. Minute mussten die Grodener in Unterzahl agieren. Eine Rote Karte wegen unsportlichen Verhaltens zwang Schiedsrichter Brettschneider zum Platzverweis. Eine Rudelbildung war dem Ganzen voraus gegangen. Unser Team konnte aus dem Überzahlspiel keine gewinnbringenden Situationen erspielen und so blieb es bei der Niederlage.

04.10.2015

Negativserie fortgesetzt

 

Nach den zuletzt schwachen Auftritten gegen Altenwalde und Hollen stellte unser Trainer beim wichtigen Auswärtsspiel in Hechthausen wieder auf eine Formation mit Libero um.

In der ersten Halbzeit hatte unser Team mehr Spielanteile und zeigte ein starkes Zweikampfverhalten. Leider konnte man sich durch diese Vorteile keine nennenswerten Torchancen erspielen. Den Hechthausener boten sich durch Fehler im Spielaufbau bzw. im defensiven Umschaltverhalten Torchancen. Die Abschlüsse stellten aber für unseren Torwart Dennis Drutjons keine Probleme dar. Nur einmal hatten wir bei einem Pfostenschuss das nötige Quäntchen Glück.

Die zweite Halbzeit war durch viele Spielunterbrechung geprägt. In der 55. Minute dann die Führung für die Hausherren. In der gegnerischen Spielhälfte wurde Malik Sgryska rüde gestoppt Der Pfiff vom Schiedsrichter blieb zur Verwunderung der Altenbrucher Zuschauer aus. Die Hechthausener spielten den Ball schnell auf den Flügel raus. Die darauf folgende Flanke wurde vom Stürmer der Hausherren zur doch etwas überraschenden Führung eingeköpft. Nach einer kleinen Schockstarre drückte unser Team auf den Ausgleich. In der letzten halben Stunden bekam unser Team viele Freistöße zugesprochen. Leider konnte man sich daraus keine Torchance erspielen. In den letzten zehn Minuten hatten wir dann zwei dicke Möglichkeiten. Eine Chance hätte zum Ausgleich führen müssen. Nils Schubart  wurde durch einen langen Pass frei gespielt, doch beim Lauf,  dem Torwart entgegen, versprang der Ball am Fuß und der Torwart brauchte ihn nur noch aufzunehmen. Eine Ausgleichschance bot sich dem eingewechselten Daniel Ortega noch. Nils Schubart legte nach einer Flanke den Ball per Kopf zurück an den Fünfmeterraum. Ortega erwischte den Ball im Anschluss nicht richtig und schloss zu zentral ab. Nach dem Schlusspfiff zeigte sich unsere Mannschaft enttäuscht.

 

Wir danken B. Schwarz für den Bericht und die Bilder.

13.09.2015

Zweite Hälfte abgeschenkt

 

Die Anfangsphase war zunächst ausgeglichen. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Malik Sgryska mit einem Sololauf. Sein Abschluss konnte der Keeper der Gäste parieren. Nach 27 Minuten konnten die Gäste aus Hollen in Führung gehen. Nach einer Flanke stand Jannik Peters frei und konnte den Kopfball beinah unbedrängt im Netz unterbringen. Unser Team konnte nur zehn Minuten später den Ausgleich markieren. Nach einem Durcheinander im Strafraum der Hollener konnte sich Alexander Haut entscheidend durchsetzen. Nur fünf Minuten später konnten die Hollener wieder in Führung gehen. Ein Freistoß aus dem Halbfeld ging, letztendlich ohne weitere Berührung, an Freund und Feind vorbei in Netz.

Nach der Halbzeit nutzen die Gäste beinah jede Torchance aus. Mit unheimlicher Effizienz nutzen die Gäste jeden Fehler in unserer Defensive aus. Ingesamt fünf Tore konnten die Hollener zusätzlich erzielen.

13.09.2015

Desaströse Leistung beschert hohe Niederlage

 

Die Gastgeber aus Altenwalde legten mehr Willen an den Tag und überzeugten durch mehr Laufarbeit. Zur Halbzeit lag unser Team mit 2:0 in Rückstand. Eine Aufholjagd schien an diesem Tag nicht möglich. Die Altenwalder erarbeiteten sich im Mittelfeld immer wieder Freiräume, die sie für schnelle Angriffe zu nutzen wussten. Unser Team war sichtlich frustriert und konnte keine klare Tormöglichkeit kreieren. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Hausherren den Druck etwas. Präzise Pässe in die Schnittstelle der Viererkette waren in der zweiten Halbzeit das Rezept für die Altenwalder, um immer wieder vor Keeper Jöster aufzutauchen. In Konsequenz bedeutete dies weitere vier Gegentreffer für unsere Mannschaft. 

06.09.2015

Erstes Heimspiel - Niederlage!

 

Die Anfangsphase war geprägt von Mittelfeldgeplänkel. Keine Mannschaft konnte entscheidend vors Tor gelangen. Die Eintracht agierte mit zunehmender Spieldauer immer  spielstärker mit Alexander Milakovic  im zentralen Mittelfeld. Nach zwanzig Minuten konnten die Gäste ein erstes Mal jubeln. Aus kurzer Distanz schob Timo Heinrich den Ball ins Tor ein. Zuvor war er gut über die Außenbahn bedient worden. Eine ähnliche Situation nur zehn Minuten später. Alexander Milakovic vollendete sehenswert mit dem sogenannten Rabona-Trick ins leere Tor. Unser Team vergab vor dem zweiten Tor der Eintracht eine gute Chance. Alexander Haut wurde zuvor über die Außenbahn geschickt. Seine Hereingabe wurde jedoch vom Keeper der Hausherren abgefangen. In der 35. Minute bekam unser Team einen Elfmeter zugesprochen. Claas Küther wurde unsanft vom Keeper der Gäste außerhalb des Fünfmeterraums abgeräumt. Der Torwart machte seinen Lapsus wieder wet, indem er den Elfmeter von Tim Schönwald hielt. Nur kurz darauf leitete sich unser Schlussmann Dennis Drutjons einen kapitalen Fehler. Er wollte eine Situation spielerisch lösen, doch spielte dem Gegner den Ball direkt in den Fuß. Dieser legte quer auf Marcel Awe, der den Ball nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste.

Die zweite Hälfte sorgte nur noch für wenig Unterhaltung. Die Gäste aus Cuxhaven verwalteten den Vorsprung und lauerten auf Konter. Tim Schönwalds abgefälschte Flanke überraschte den Torwart der Gäste und bedeutete in der 58. den Anschlusstreffer. Die Gäste mussten die letzte Viertelstunde zu zehnt überstehen. Schiedsrichter Wübbow Zierow schickte einen Spieler mit einer Gelb-Rote Karte frühzeitig zum Duschen. Trotz Überzahl konnte unser Team keine nennenswerte Torchance kreieren. Die Gäste hatten noch die ein oder andere Torchance, doch auch diese ergaben nichts.

Am Ende blieb es bei der 1:3 Niederlage, die so in der Höhe auch in Ordnung geht.

30.08.2015

Spiel zu früh abgeschenkt

 

Am zweiten Spieltag war unsere Elf zu Gast beim Duhner SC. Beide Mannschaften spielten am ersten Spieltag unentschieden. Zur Erinnerung: Duhnen spielte gegen die Bezirksliga-Reserve aus Altenwalde 3:3. Trotz zweier Auswärtsspiele zum Saisonauftakt wollten unsere Mannen die passable Leistung der Vorwoche in Cadenberge bestätigen. Allerdings musste man gegenüber der Startelf aus dem Cadenberge-Spiel vier Veränderungen vornehmen. Trotz der Umstellung gehörte die Anfangsphase unserer Mannschaft. Es boten sich mehrere gute Einschussmöglichkeiten (Haut, Ortega, Merenz, Rynka). In der ersten Viertelstunde überzeugte unser Team durch ansehnliches und sicheres Passspiel. Mit zunehmender Spieldauer kam der Gastgeber besser ins Spiel. Nach gut 30. Minuten musste Stammkeeper Dennis Drutjons nach Zusammenprall mit Christian Harm ausgewechselt werden. Für Drutjons wurde Ersatztorwart Jöster eingewechselt. Nach längerer Unterbrechung wurde das Spiel fortgesetzt. Unerklärlicherweise verlor unser Team komplett den Faden. In der Folgezeit konnte man keine offensiven Akzente mehr setzten. Zudem schlichen sich Unkonzentriertheit in der Defensive ein. Die Konsequenz war der Führungstreffer für Duhnen kurz vor der Halbzeit.
Nach der Halbzeit bot sich für die Zuschauer das gleiche Bild. Unsere Mannschaft war in der Defensive überfordert und fand Offensive nicht mehr statt. Mit einem Doppelschlag in der 61. und 62. Spielminute legte Duhnen das 0:2 und 0:3 nach. In der 75. Minute erhöhten die Duhner sogar auf 0:4. Zu diesem Zeitpunkt hätten wir uns über einen höheren Rückstand nicht beschweren können, da wir die defensive Ordnung komplett verloren hatten und Duhnen zu leicht das Mittelfeld durchqueren konnte. Lichtblicke im sonst über weite Strecken dürftigen Auftreten unser Mannshaft waren Einzelaktionen. In der Endphase des Spiels konnte sich Haut im Strafraum schön durchsetzen. Haut bediente den eingelaufenen Voll, der nur noch einschieben brauchte. Duhnen musste ab der 84. Spielminute in Unterzahl weiter spielen. Eine Gelb-Rote Karte gegen einen Spieler der Duhner war Vorweg gegangen. In der Nachspielzeit bekam unsere Mannschaft noch einen Freistoß aus zwanzig Metern zugesprochen. Der Freistoß wurde kurz auf Christian Harm gespielt, der daraufhin zwei Mann ausspielte und aus 11 Metern zum 2:4 einnetzte.
Unsere Mannschaft verließ nach dem Rückstand der Glaube an einen positiven Ausgang des Spiels. Zu spät wehrte man sich gegen die drohende Niederlage.

23.08.2015

Punktgewinn

 

Das Auftaktspiel der Saison 2015 / 2016 hat unsere 1. Herren gegen Germania Cadenberge hinter sich gebracht. Die Bilanz gegen die Germanen war bis dahin schlecht.

Die erste Hälfte dominierten die Gastgeber und hatten hierbei gute Torchancen. Unser Keeper Dennis Drutjons konnte sich ein ums andere Mal mit tollen Paraden auszeichnen. Unser Team stand tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Einen Konter schloss Norman Herbig nach sieben Minuten entschlossen ab. Bei seinem Schuss aus zwanzig Metern machte der Torhüter der Gastgeber eine unglückliche Figur. Er ließ den Schuss über die Hände rutschen.

Die Hauherren versuchten in der zweiten Hälfte meist mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Unser Team stand in der Defensive meist gut und konnte die Bälle direkt abwehren. Unser Team zeigte teilweise ansehnliche Angriffe, jedoch war der Abschluss meist zu harmlos. Zwanzig Minuten vor Schluss schlugen die Cadenberger einen langen Ball in die Spitze. Dennis Drutjons und Andre Voll behinderten sich gegenseitig und Rene Steffens nutzte die Gelegenheit aus und köpfte aus wenigen Metern ein. In der Schlussphase hielten beide Teams das Tempo hoch und auf beiden Seiten ergaben sich Chancen. Am Ende konnte unser Team einen Zähler aus Cadenberge mitnehmen, der ein wenig schmeichelhaft, aber nicht unverdient ist.


07.08.2015

Testspiel gewonnen

 

Am vergangenen Freitag trat unser Team gegen die zweite Vertretung des FC Ihlienworth / Neunkirchen im Zuge eines Vorbereitungsspiels an. Das Spiel konnte unser Team mit 2:0 für sich entscheiden.

13.07.2015

Testspiel verloren

 

Unsere Mannschaft trat gegen die erste Vertretung der SF Sahlenburg an und verlor am Ende deutlich mit 2:6!

Sportwoche in Spieka

09.07.2015

Dritter Platz

 

Unser Team konnte sich gegen die Mannschaft des TSV Sievern durchsetzen und sichert sich somit den dritten Platz!

08.07.2015

Gruppensieg verpasst

 

Unser Team tat sich gegen den niederklassigeren Gegner schwer und verlor am Ende mit 1:2.

06.07.2015

Erstes Spiel - erster Sieg


Besser hätte unsere Mannschaft nicht in die Sportwoche in Spieka starten können. Am Ende konnte sich unsere Mannschaft mit 3:2 gegen die zweite Vertretung des FC Land Wursten durchsetzen.


Beide Mannschaften begannen konzentriert. Die Mannen des FC hatten in der anfangsphase mehr Ballbesitz, konnten diesen aber nicht in klare Torchancen ummünzen. So war ein Distanzschuß, der am Querbalken abprallte, noch am gefährlichsten. Eine erste Chance für unsere Mannschaft hatte Christoph Wilms. Sein Schuß stellte aber keine allzugroßen Schwierigkeiten für den Schlußmann des Gegners dar. Nach zwanzig Minuten ein erster sehenswerter Angriff unserer Mannschaft. Eine Kurzpassstafette im Mittelfeld endete mit einem Steilpass in den Lauf von Tim Schönwald. Dieser ließ sich nicht zweimal Bitten und zog trocken ab. Sein Schuss schlug im langen oberen Eck ein.

Im Anschluß erhöhte die Mannschaft von Land Wursten das Tempo etwas, doch die neu formierte Viererkette unseres Teams stand bis auf eine Szene in der zweiten Hälfte meistens gut. Die Szene führte prompt zum Ausgleich. Die Land Wurster verlagerten mit einem langen Pass schnell die Seite. Der Stürmer der Grünen nahm den Ball kurz an, ehe er sofort den Abschluß suchte. Der in der Halbzeit eingewechselte Dennis Drutjons touchierte den Ball nur noch leicht und es stand 1:1. Unsere Mannschaft ließ sich nicht beeindrucken und schlug nur wenige Minuten später zurück. Ein schöner Lauf über die Außenbahn von Malik Sgryska vollendete Nils Schubart sicher zum 2:1. Im Anschluß hatten beide Mannschaften Chancen zum Torerfolg. Erst in den letzten Minuten bekamen die Zuschauer etwas geboten. in der 68. Minute bekamen die Land Wurster einen Freistoß zugesprochen. Die Flanke fand einen Mitspieler, der sehenswert per Flugkopfball ins Tor einnetze. Die letzte Aktion im Spiel hatte unsere Mannschaft. Einen langen Ball von Phillip Born in die Spitze wollte der Keeper der Wurster an der Strafraumkante per Fuß klären. Hierbei erwischte er den Ball nicht richtig, so dass eine Bogenlampe zustande kam. Tim Schönwald nahm den Ball aus den Luft mit dem Rücken zum Tor ab und traf in allerletzter Sekunde zum 3:2 Siegtreffer.



20.06.2015

Staffeleinteilung

 

Die Offiziellen des NFV Kreis Cuxhaven haben die vorläufige Einteilung der 1. Kreisklasse Staffel I vorgenommen und folgende Mannschaften sind neu in unserer Klasse: FC Basbek Osten (A), Grodener SV (N).

Nachtrag: Die zweite Herren der SF Sahlenburg nimmt nicht am Spielbetrieb in der 1. KK teil.