DFB Pokal

31.07.2013

Nach Elferkrimi die nächste Runde erreicht

 

Nach einem guten Spiel kam unsere Mannschaft nach Elfmeterschießen weiter. Nach 90 Minuten stand es 1:1.

 

Die Mannschaft aus Geeste war unserer Mannschaft in schlechter Erinnerung geblieben. Bis zum gestrigen Spiel konnten nur Niederlagen gegen die Mannschaft aus Kührstedt verbucht werden. Von diesem Fakt ließ sich unser Team jedoch nicht weiter beeindrucken und nahm von Anfang an das Zepter des Handelns in die Hand. Erste Chancen ergaben sich für Dennis Rynka und Björn Schwarz durch Kopfbälle. Ein Schuss von Tim Schönwald aus spitzem Winkel wäre fast zur Vorlage geworden, jedoch war der Schuss zu stramm und so verpasste Dennis Rynka deutlich. Geeste agierte meist mit langen Bällen in die Spitze. Ein unterlaufener Ball von Christian Harm und ein Missverständnis zwischen Torwart Dennis Drutjons und Libero Hauke Keim führten zur etwas überraschenden Führung der Gastgeber. Im Anschluss war es Christopher Czarnetzki, der die größte Chance zum Ausgleich vergab. Eine Direktabnahme aus kurzer Distanz trudelte an den Pfosten. Czarnetzki gab nach Schlusspfiff zu, dass dies eine 100 % Chance war. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit drückte unsere Mannschaft den Gastgeber in die eigene Hälfte. Mit viel Laufbereitschaft und schönen Spielzügen wurde Chance um Chance erspielt. Oftmals fehlte jedoch die Genauigkeit im letzten Pass oder im Abschluss. Nach einem schönen Sololauf war es Alexander Haut, der nach dem Motto „Mein Gegner der Ball“ eine gute Chance vergab. Er rutschte auf dem Ball aus und vergab eine gute Einschussmöglichkeit. Im Anschluss verhinderte erst eine sehenswerte Parade des Geeste Keepers nach einem Volleyschuß von Björn Schwarz den Ausgleich, dann kam ordentlich Pech hinzu. Sebastian Tarnowski nahm all seinen Mut zusammen und zog aus gut 20 Metern ab. Sein Schuss schlug knapp unter dem Lattenkreuz am Pfosten ein. Zu diesem Zeitpunkt wäre der Ausgleich mehr als verdient gewesen. Die Mannschaft von Geeste zeigte in der zweiten Hälfte kaum Offensivaktionen und unser Schlussmann Dennis Drutjons musste keine nennenswerte Parade in den zweiten 45 Minuten zeigen. Am Ende war es Tim Schönwald der für den Ausgleich sorgte. Nach schöner Kombination schlug sein Schuss flach neben dem Pfosten ein. Nach genau 90 Minuten pfiff Schiedsrichter Lüder Menke das Spiel ab.

Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen gefunden werden. Als erster Schütze für unser Team trat der in der zweiten Halbzeit eingewechselte David Bonet an. Er vergab den ersten Strafstoß. Der erste Schütze für Geeste erledigte seine Aufgabe besser und traf sicher. Anschließend traf Tim Schönwald sicher zum Ausgleich. Den kommenden Elfmeter konnte unser Keeper Dennis Drutjons sehenswert halten. Anschließend trafen Christopher Czarnetzki und der Kapitän der Gastgeber ins Tor. So stand es 3:3. Anschließend trat Björn Schwarz zum Elfmeter an – Tor! Die erneute Führung für unser Team. Der folgende Schütze von Geeste zeigte Nerven und erneut konnte sich unser Keeper auszeichnen. Er hielt den Strafstoß. Nun war es an Andre Voll seine gute Tagesleistung zu krönen. Er behielt die Nerven und beendete das Spiel zu unseren Gunsten.

 

Die Mannschaft feierte die gute Leistung mit kühlen Getränken und freut sich auf die nächste Pokalrunde. Gegner wird am kommenden Mittwoch der SV Spieka (2. KK Staffel II) sein.

07.08.2013

Verdient in die nächste Runde eingezogen

 

Der SV Spieka war Gegner an diesem Mittwoch Abend. Unsere Mannschaft zeigte sich von Anfang an selbstbewusst und setzte von Beginn an erste Akzente im Offensivspiel. Die beste Chance der ersten Hälfte hatte hierbei Mo Sadok-Cherif, der am guten Keeper der Gastgeber scheiterte. Kurze Zeit später war es der Sturmkollege Dennis Rynka, der ebenfalls am Schlussmann von Spieka scheiterte. Nach schöner Vorlage von Sadok-Cherif zögerte Rynka einen Moment zu lange und vergab so die gute Einschussmöglichkeit. Kurze Zeit später fackelte Tim Schönwald nicht lange und zog aus gut 20 Metern ab. Sein strammer Schuss touchierte den Querbalken. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber eine nennenswerte Chance. Hier konnte unser Schlussmann Dennis Drutjons zur Ecke klären. Die Ecke brachte nichts ein. Kurz vor der Halbzeitpause vergab Claas Küther die nächste Chance. Nach einer Flanke von Tim Schönwald behinderten sich Sadok-Cherif und Küther jedoch, so dass der Kopfball von Küther nur die Latte berührte. Zu diesem Zeitpunkt hätte unser Team schon hoch führen können. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit wurden die Chancen für unsere Elf noch besser. Es war Nils Schubart, der zunächst eine 100 % Chance liegen ließ, wenig später aber alles richtig machte. Beide Szenen ähnelten sich. Eine Hereingabe von Alexander Haut nahm Schubert direkt ab. Der erste Schuss wurde sensationell von einem Feldspieler der Gastgeber auf der Linie geklärt. Wenige Minuten später machte Schubert seine Sache besser. Wieder rauschte ein Ball von links in den Strafraum. Schubert nahm den Ball direkt und traf zur überfälligen Führung. Wenige Minuten stürmte Dennis Rynka in den Strafraum. Er umspielte zwei Gegenspieler und legte den Ball zurück. Diesmal halfen die Spiekerer unfreiwillig mit. Ein Spieler der Blau-Weißen grätschte den Ball vor dem einschussbereiten Haut ins eigene Tor. Nach dem zweiten Tor ergaben sich noch weitere hervorragende Torchancen. Teilweise war etwas Pech im Spiel, zum anderen zeigte der Keeper der Gastgeber einige sehenswerte Paraden, die eine deutlichere Führung für unsere Mannschaft verhinderten. Der Vertreter der II. Kreisklasse hatte in den letzte Minuten noch zwei Möglichkeiten. Zunächst bekamen die Gastgeber einen Freistoß zugesprochen. Dennis Drutjons verzichtete selbstbewusst auf eine Mauer und musste dann sein ganzes Können sein. Der stramme Schuss konnte von Drutjons um den Pfosten gelenkt werden. Nach der fälligen Ecke und viel Chaos im Strafraum unseres Teams konnte ein Schuss von Drutjons aus kurzer Distanz gehalten werden.

 

Die Mannschaft um Trainer Blümel muss sich nur die mangelhafte Chancenverwertung vorwerfen, zeigte unterm Strich aber ein gutes Spiel. Nun freut sich das Team auf die nächste Runde. Ob eine weitere Zwischenrunde gespielt werden muss, steht noch nicht fest. Die Partien der Zwischenrunde werden am 28. August ausgetragen.

03.10.2013

Respektable Leistung reicht nicht

 

Das Team der SG Wanna / Lüdingworth war zu Gast in Altenbruch. Unser Trainer Wolfgang Blümel stellte die Mannschaft gut ein und so hatten die Gelb-Schwarzen in der ersten Halbzeit nur eine Zufallschance. Ein abgefälschter Ball bekam Drall und änderte vor unserem Keeper Dennis Drutjons beim Aufkommen die Richtung. Sonst ließ unser Mannschaft den Gästen in den ersten 45 Minuten nur wenig Platz um ihr sonst so erfolgreiches Kombinationsspiel aufzuziehen. Zu erwähnen ist hierbei die gute Leistung beider Außenverdeitiger (David Bonet und Christian Harm), die in den ersten 45 zu den besten Spielern auf unserer Seite gehörten. Unser Team hatte zweimal die Möglichkeit in Führung zu gehen. Beide Male war Dennis Rynka beteiligt. Rynka zielte in der einen Szene etwas zu genau und so ging der Ball knapp am Pfosten vorbei. In der zweiten Szene wurde Rynka etwas zu ungenau von Nils Schubart bedient und so kam Rynka einen Schritt zu spät gegen den Torwart der Gäste. Das Foulspiel pfiff der gute Schiedsrichter Hartmut Brettschneider, der sonst über die gesamten 90 Minuten keine groben Fouls ahnden musste.

Nach der Halbzeit verpasste es unser Team die gute Leistung der ersten 45 Minuten fortzusetzen. Die Mannen von Trainer Daniel Gonzales Montes erkannten die Nachlässigkeit unser Mannschaft und konnten sich nun mehrere gute Gelegenheiten erspielen. Nach 60 Minuten musste sich Keeper Dennis Drutjons geschlagen geben. Nach einer Flanke legte ein Gästespieler etwas glücklich auf einen Mannschaftkameraden ab. Dieser fackelte nicht lange und zog aus 16 Metern ab. Nach dem ersten Treffer und mit zunehmender Spieldauer verließ unsere Mannschaft das Vertrauen immer mehr, dem Spiel noch eine Wendung geben zu können und so konnten die Gäste noch zwei weitere Tore nachlegen. Zudem hatten die Spieler der SG noch Pech, weil zwei Torschüsse an den Querbalken gingen.

Unsere Mannschaft kann erhobenen Hauptes vom Platz gehen und hätte mit etwas Glück in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Die individuelle Klasse entschied in der zweiten Hälfte das Spiel und so zieht die SG Wanna / Lüdingworth in das Halbfinale ein.

Folgend ein paar Bilder des Spiels.

 

 

Wie es im Pokalwettbewerb derzeit aussieht, könnt ihr HIER (Link zu fußball.de) sehen...